Der Versicherungsmakler ist von Versicherungsgesellschaften unabhängig und nur seinem Auftraggeber - dem Versicherungskunden - verpflichtet. Er verwaltet bei entsprechender Beauftragung sämtliche oder einzelne Versicherungsverträge seines Kunden und ist als Spezialist und Sachverständiger erster Ansprechpartner in allen Versicherungsfragen.


Die Definition der Risiken

Versicherungsschutz ist im privaten und beruflichen Bereich ein Grundbedürfnis, das sich allerdings nicht einfach definieren lässt. Um die entsprechenden Maßnahmen treffen zu können, müssen Risiken erkannt und drohende Schäden in Zahlen ausgedrückt werden.

Der Einzelne vermag sehr oft nur ungefähr die Gefahren zu erkennen, denen er persönlich, seine Familie oder sein Unternehmen ausgesetzt ist. Und selbst bei guter Abschätzung der Risiken ist es nicht leicht, den entsprechenden Versicherungsschutz zu finden.

Die erste Aufgabe des Versicherungsmaklers besteht in der Einschätzung der Risiken und in der Bestimmung des notwendigen Versicherungsschutzes durch Gestaltung eines Deckungskonzeptes.


Die beste Versicherung

Die Versicherungsunternehmen sind mit einer unüberschaubaren Vielfalt von Versicherungen auf dem Markt aktiv. Die Vielfalt bedeutet, dass unter einer Bezeichnung unterschiedliche Risiken abgedeckt werden, sodass nur der Experte erkennen kann, welcher Versicherungsschutz tatsächlich geboten wird. Die Vielfalt bedeutet auch, dass die unterschiedlichsten Preise genannt werden, ohne dass auch die dazugehörige Leistung leicht zu erkennen ist.

Der Versicherungsmakler, der den Bedarf seines Kunden bestimmt hat, wählt aus den zahlreichen Varianten und unterschiedlichen Anbietern diejenigen mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis aus. Darüber hinaus kann ein guter Makler durch Einsatz sogenannter "Maklerklauseln" die Versicherungsverträge zugunsten des Kunden verbessern (z.B. Einschluss von Tätigkeitsschäden oder von Schäden an Angehörigen in der Haftpflichtversicherung; Aufhebung der bedingungsgemäßen Untergrenze für die Entschädigung des Neuwerts in Betriebssachversicherungen).

Der Versicherungsmakler vertritt somit die Interessen seines Kunden gegenüber den Versicherungsunternehmen. Solide Versicherungsgesellschaften wissen die Arbeit des Maklers zu schätzen, der dafür sorgt, dass beim Versicherten und Versicherer Klarheit über den Versicherungsvertrag herrscht, über das Ausmaß der Deckung und über die Höhe der Prämie.


Unterstützung bei der Abwicklung eines Schadens

Die Bewährungsprobe für einen Versicherungsvertrag ist immer der Schadenfall. Der Versicherungsmakler übernimmt die gesamte Abwicklung des Schadens, sodass der Kunde sich nicht mit dem Versicherungsunternehmen auseinander setzen muss. Der Schaden wird dem Makler mitgeteilt, der die ausformulierte Meldung an die Versicherungsgesellschaft vornimmt und sich um die weitere Abwicklung kümmert.

Die Feststellung des Schadens und die Vereinbarung über die Höhe der Entschädigung kann der Makler als Versicherungsexperte besser besorgen als der Kunde. In vielen Fällen wird es darum gehen, eine rasche Akontierung durchzusetzen, um die unmittelbaren Folgen eines Schadens zu beheben und beispielsweise die Arbeit eines Betriebes sicherzustellen.

Der Makler vertritt die Interessen des Kunden gegenüber der Versicherungsgesellschaft und sichert dem Kunden die ihm zustehende Leistung.


Spitzenleistung ohne Mehrkosten

Der Versicherungsmakler bietet Spitzenleistungen ohne Mehrkosten. Der Kostenvorteil für den Versicherten ergibt sich aus einer Besonderheit der Versicherungswirtschaft. In den Prämien sind die Verwaltungskosten der Gesellschaften einkalkuliert. Jener Kostenanteil, den der Versicherer durch Einschaltung eines Maklers statt seines eigenen Versicherungsvertreters oder seiner eigenen Agenturfiliale einspart, gibt er an den Makler weiter (tatsächlich sind die vom Makler ausgehandelten Prämien durch die niedrigeren Kosten oft sogar günstiger als beim angestellten Außendienst desselben Versicherers).

Somit können vom Versicherungsmakler, der anders als der Vertreter eines Versicherers aus der Vielfalt des Marktes die günstigste Variante auswählt, tatsächlich Spitzenleistungen ohne Mehrkosten erbracht werden. Die Definition der Risiken, der beste Versicherungsschutz und die Betreuung im Schadensfall bedeutet keine zusätzliche finanzielle Belastung für den Kunden.

Risikoanalyse

Deckungskonzept

Versicherungsgestaltung

Unterstützung im Schadensfall

Ohne Mehrkosten